Donnerstag, 23. Oktober 2014

Was in den letzten 11 Tagen und davor so los war...


Liebe Freunde und Unterstützer*innen von projekt:raum,

wir freuen uns über den zahlreichen Zuspruch, der uns in den vergangenen Tagen zugetragen wurde! Wir sind über Eure vielseitige Unterstützung sehr glücklich und freuen uns jetzt schon darauf, die ganzen Dankeschöns an Euch auszuliefern und gemeinsam mit Euch zu erleben.

Die ersten 10 von 30 Tagen, die unsere Crowd-Funding Aktion läuft, sind verstrichen. Was toll daran ist: Wir haben bereits 1/3 des benötigten Betrages zusammen! WOW. Zwar gilt es in den kommenden 20 Tagen nicht nachzulassen und noch 2x soviel zu sammeln, aber wir sagen:
Das Glas ist 1/3-voll und nicht 2/3-leer! Und mit Eurer weiteren Unterstützung über projekt:raum zu erzählen, schaffen wir es, das restliche Geld auch noch zu sammeln.

Aber sicher fragt Ihr Euch, was eigentlich sonst noch so hinter den Kulissen von projekt:raum läuft. Wir können Euch sagen: Allerhand! Die Ereignisse überschlagen sich und wir wollen für Euch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern:

- Am 01.09. waren wir noch 11 Parteien, die auf einen Arbeitsplatz im projekt:raum hinarbeiten. Keine 6 Wochen später sind wir schon mit 16 Parteien und insgesamt 21 Leute dabei, die in Zukunft regelmässig im projekt:raum ein- und ausgehen werden. Wir haben noch 8 weitere flexible Arbeitsplätze für Euch/Eure Kollegen/Eure Freunde oder Eure Vereine zu belegen, also streut weiter das Wort.

- Vor ein paar Tagen waren wir bei der Messebaufirma "projekt rk" und haben uns mit dem Geschäftsführer nicht nur über die Namens-Verwandtschaft gefreut, sondern auch über jede Menge Holzverschnitt und Teppiche, die uns für die Gestaltung zur Verfügung gestellt wurden.

- Die tolle Band Country King stellt uns regelmässig ihren Transporter zur Verfügung, was nicht selbstverständlich ist. Mit ihrer Hilfe konnten wir in den letzten Tagen Küchenmöbel, Herd und Spülmaschine organisieren. Es ist grossartig, was die Menschen rund um projekt:raum bereit sind hinein zu geben!

- Vorgestern waren wir in Grabow und haben nicht nur Schaumküsse mitgebracht für unsere fleissigen Renovierungshelfenden, sondern durften auch mit Flipcharts, Whiteboards, Tischen, Stühlen, Leinwand, Pinnwand.....wieder zurück nach Rostock düsen. Die Netzwerkverbindungen fangen bereits jetzt an landesweite Kreise anzunehmen und es hat sich aus unserer neuen Bekanntschaft direkt ein Folgeprojekt ergeben. (<a href="http://blog.kreativsaison.de/?p=5073">Hier</a> ein ausführlicherer Bericht.)

- Am 30.09. haben wir im projekt:raum erstmals unsere Türen für den Kreativstammtisch geöffnet. Einmal im Monat treffen sich Kreative aus ganz MV zum Netzwerken, Austausch und Ideen-Spinnen - Sicher nicht das letzte Mal bei uns.



- Aber natürlich läuft auch nicht alles rund und wir wollen auch gar nicht den Eindruck machen. Das Gebäude hält immer wieder Überraschungen für uns bereit und zeigt uns: "Ich bin alt und brauche Fürsorge". Wenn es plötzlich bei Starkregen von der Decke tropft, kann man schon auch einmal die Schultern hängen lassen, weil es eine weitere Baustelle gibt. Aber bisher haben wir noch jedes Hindernis geschaukelt bekommen.

- Die Lieferung der neuen Fenster, die die zugigen Holzfenster ersetzen sollen, verzögert sich eine ganze Weile, die vom Vermieter angeforderte Fachfirma hat einfach zu viele Aufträge und zu wenig Fachpersonal - da erwischt uns also der allseits bekannte "Fachkräftemangel" auch direkt! Die werden nun in zwei Wochen geliefert, wir sind in den Startlöchern für den Einbau.

- Die Suche nach Bodenbelag gestaltet sich auch noch herausfordernd - Wer kennt wen, der wen kennt, der? Helft uns gern mit weiteren Kontakten!

- Apropro Boden: Der alte Stasi-Teppich, der wirklich unbedingt zu entsorgen war, wollte das Gebäude nicht verlassen. Erst mit einem "Teppich-Stripper" und 5 kräftigen Menschen sind wir der Sache mächtig geworden. Nun sind alle Tapeten ab und Teppiche raus. Und dank freundlicher Stadt-Mitarbeitenden durften wir sogar fast alles als Sperrmüll kostenfrei loswerden.

- Gestern haben wir in einer Nacht-Aktion gemeinsam mit unseren Nachbarn - dem Hackspace Rostock - unser Hausnetzwerk installiert und mit der Open Net Initiative, mit der wir künftig in das Internet eintauchen, verbunden. Das hat richtig viel Spass gemacht und wir von projekt:raum haben einiges über Switches, Patches, Pings usw gelernt.

Am Wochenende geht es weiter mit dem Küchenumbau und dem Flicken von Ecken und Kanten....Stück für Stück kommen wir der Sache näher!

Am 22.11. veranstalten wir im Übrigen ab 12 Uhr die zweite öffentliche Aktion im projekt:raum: Die möbel:musik. Wir wollen gemeinsam mit Euch die Räume einrichten und aus gesammeltem Holzverschnitt fetzige "Upcycling-Möbel" basteln.

Wir freuen uns auf alles Weitere. Helft noch einmal und weiterhin kräftig mit bei unserer Crowd-Fundng Aktion und leitet den Link in Eure Netzwerke weiter.

Wir halten Euch auf dem Laufenden!
Euer projekt:raum Team

Keine Kommentare:

Kommentar posten